Hilfsnavigation

Stadtwerke Espelkamp AöR

Einfach gut beraten - statt nur bedient!

Volltextsuche
Seiteninhalt

Espelkamp prüft Verfahren der Klärschlammvererdung   

Sauber, leise, nachhaltig - Aus Verantwortung für die Zukunft

Eko Plant
© Firma EKO PLANT 

Die Stadtwerke Espelkamp AöR bearbeiten aktuell die Genehmigungsplanung für eine Klärschlammvererdungsanlage in Espelkamp-Fabbenstedt.

Die Klärschlammvererdung bildet hierbei einen Teilprozess in der Schlammbehandlung ab. Klärschlamm ist das natürliche Abfallprodukt der biologischen Abwasserreinigung.

Zur Verwertung des Klärschlammes ist eine Entwässerung erforderlich. Die bestehende maschinelle Anlagentechnik ist kurzfristig zu ersetzen.

Klärschlammvererdung ist das naturnahe Entwässerungsverfahren für Klärschlamm. Schilfpflanzen übernehmen die Aufgaben der Entwässerung und wandeln ihn mit Mikroorganismen in humusreiche Erde um.

Geruchsbelästigungen gibt es keine, da bereits auf der Kläranlage alle Bestandteile im Faulturm abgebaut werden.

Klärschlammvererdung ist nachhaltig und dient dem Klimaschutz, da geringer Energiebedarf und weniger Transporte anfallen.

Klärschlammvererdung ist wirtschaftlich, da die geringsten Gesamtkosten anfallen. Einsparung von 63.000 €/a gegenüber der Alternative einer maschinellen Entwässerung

Weitere Informationen:

Ausführliche Informationen zur geplanten Klärschlammvererdung in Espelkamp

EkoPlant - The Pauly Group